Stralsunder Wildcats - Volleyball Stralsund

 
Stralsunder Wildcatsvs.SV Bad Laer02.03.2019
IMG2397 _J0P0273 _J0P0431 _J0P0581 14700749_1768410276763480_872670201492242721_o 1 14711168_1768410153430159_1319141328927087985_o 14712941_1768410290096812_3777499034442040312_o Heim_Gladbeck_1
+ News-Archiv
Wildcats-Triumph mit Aussetzer

Volleyballerinnen gewinnen in Emlichheim 3:1 / 2. Satz geht mit 8:25 verloren

„Knock knock, who is there... THE WILDCATS“

Stralsunder Wildcats wollen „oben anklopfen“

Gegen den SCU Emlichheim können die Zweitliga-Volleyballerinnen mit einem direkten Konkurrenten gleichziehen und so an das Verfolgerfeld heranrücken.

Nach dem 3:0-Hinspielsieg zu Hause gegen den SCU Emlichheim sprangen die Stralsunder Wildcats erstmals in dieser Saison auf den sechsten Tabellenplatz der 2. Bundesliga. Dort haben es sich die Volleyballerinnen mittlerweile bequem gemacht und werden auch nach dem Rückspiel beim SCU am Sonntag Sechste sein – egal wie das Duell ausgeht. Dennoch ist die Partie von großer Bedeutung.

Wildcats-Sieg bei Scheuschner-Rückkehr

Volleyball-Kapitänin Lene Scheuschner bei 3:0-Sieg gegen BBSC nach zwei Monaten wieder dabei

Bei dieser Einwechslung brandete kurzzeitig großer Jubel in der Diesterweghalle auf: Lene Scheuschner hielt das Schild mit der Nummer 15 hoch, ging also für Madleen Piest zum Satzball-Aufschlag im zweiten Durchgang für die Stralsunder Wildcats.

Ex-Wildcat an alter Wirkungsstätte: Es fühlt sich wie ein Heimspiel an

Karoline Vogt und Tara Jenßen kehren mit dem BBSC an ihr alte Wirkungsstätte zurück. Die Ex-Wildcats hoffen auf ein Fünf-Satz-Duell – mit Sieg für Berlin.

Wenn der Berlin-Brandenburger Sportclub (BBSC) in der 2. Volleyball-Bundesliga am Sonnabend gegen die Stralsunder Wildcats aufschlägt (Diesterweghalle, 17 Uhr), kehren zwei Gästespielerinnen an ihre alte Wirkungsstätte zurück.

Skurios Volleys Borken in entscheidenden Phasen zu stark für Stralsunder Wildcats

Stralsunder Volleyballerinnen müssen zweimal in der Crunchtime geschlagen geben und verlieren beim Tabellenführer mit 0:3.

Die Stralsunder Volleyballerinnen waren ganz dicht dran, dem Zweitliga-Tabellenführer Skurios Volleys Borken in der heimischen Mergelsberg Arena ein Bein zu stellen.

Stoppen die Stralsunder Wildcats Spitzenreiter Borken?

Die Volleyballerinnen vom Sund ist eine von nur zwei Mannschaften, die gegen den Zweitligaprimus punkten konnten. Co-Trainer René Standfuß hat sich zurückgezogen.

Stralsund. Bis zum vergangenen Wochenende waren die Stralsunder Wildcats die einzige Mannschaft, die dem souveränen Tabellenführer der 2. Bundesliga, Skurios Volleys Borken, einen Punkt abknöpfen konnte.

Strittige Pfiffe entscheiden heißen Wildcats-Krimi gegen Leverkusen

Gegen den Ligazweiten Bayer Leverkusen stand das Schiedsrichtergespann oft im Blickpunkt. Satz eins und fünf enden mit Fehlentscheidungen. In einem hochklassigen Zweitligaspiel unterliegen die Stralsunder Volleyballerinnen Bayer Leverkusen dramatisch mit 2:3.

André Thiel feuerte seine Taktiktafel weg, griff sich mit beiden Händen an den Kopf, raufte sich die Haare, sank zu Boden und starrte völlig ungläubig Richtung Schiedsrichter Michael Schleicher.

Wildcats-Manager fordert: 100 Prozent plus X

Teammanager Steffen Täubrich spricht vor dem Heimspiel der Stralsunder Wildcats gegen Bayer Leverkusen über den Fanzuspruch und das Team.

Stralsund. Zweimal lockten die Zweitliga-Volleyballerinnen des 1. VC Stralsund mehr als 400 Fans zu einem Heimspiel in die Diesterweghalle. Wenn am Sonnabend der Tabellenzweite Bayer Leverkusen an die Ostsee kommt (Anpfiff 17 Uhr), hoffen die Wildcats erneut auf großen Fan-Andrang.

DVL

 

Offizieller Medienpartner der Saison 2018/2019

 

Offizieller Mobilitätspartner der Saison 2018/2019
Auto Eggert

DVL Teams

sport1 banner

Sporttotal Aktionscontainer 320x218

VMV