wildcats_4 wildcats_6 wildcats_3 wildcats_1 wildcats_2 wildcats_5 IMG2397 _J0P0273 _J0P0431 _J0P0581 14700749_1768410276763480_872670201492242721_o 1 14711168_1768410153430159_1319141328927087985_o 14712941_1768410290096812_3777499034442040312_o Heim_Gladbeck_1
+ News-Archiv

Die Stralsunder Wildcats unterstützen den Beschluss des vorzeitigen Saisonendes. Allerdings beschäftigt den Volleyball-Zweitligist die emotional brisante Frage: Meister oder nicht Meister?

Stralsund. Steffen Täubrich, Vorsitzender des 1. VC Stralsund, und André Thiel, Trainer der Zweitliga-Volleyballerinnen, hatten die Auswirkungen der Corona-Krise auf den Betrieb der Volleyball-Bundesliga erahnt. Und trotzdem trifft der Entschluss über das vorzeitige Ende der Saison mit allen Konsequenzen Täubrich, Thiel und ihre Mitstreiter hart. Die Wildcats standen fünf Spieltage vor Schluss haarscharf vor dem ersten Zweitliga-Meistertitel der Vereinsgeschichte. Ein Sieg fehlte zum besten Abschneiden in elf Jahren Zweitligazugehörigkeit. Nun droht ein tristes Ende einer eigentlich glorreichen Saison. „Alles ist so komplex. Da gibt es im Moment mehr Fragen als Antworten“, sagt Täubrich mit Blick auf die anstehenden Entscheidungen, die nach der Abbruchs-Verkündung vom Donnerstag folgen müssen.

Stralsunder Wildcats beenden die Saison und setzen Trainingsbetrieb wegen Corona-Gefahr aus

Liebe Wildcats-Fans,

am heutigen Nachmittag erreichte uns die Information über die Einstellung des Spielbetriebes in der 2. Bundesliga. "Die vielen regional unterschiedlichen Regelungen sowie bereits ausgesprochene Hallensperrungen machen die Weiterführung der Spiele unmöglich", heißt es in der Medieninformation der Volleyball Bundesliga.

Rosa Ahrenbergs Rückkehr begann holprig und endete erfolgreich

Die Mittelblockerin des Zweitliga-Spitzenreiters war mehr als 1100 Spielminuten zum Zuschauen verdammt. Jetzt durfte die Stralsunder erstmals nach überstandener Knieverletzung beim 3:1-Erfolg gegen RPB Berlin wieder mitwirken.

André Thiel deutete kurz auf Rosa Ahrenberg, die nickte und der Trainer der Stralsunder Wildcats notierte die Nummer 5 auf dem Aufstellungszettel. Ahrenberg riss sich die Trainingsjacke aus. Auf diesen Moment musste die Mittelblockerin des Zweitliga-Spitzenreiters sehr lange warten.

Die Gäste aus der Hauptstadt reisen mit dem Rücken zur Wand nach Stralsund. Sie schweben in akuter Abstiegsgefahr. Wildcats-Trainer André Thiel hat großen Respekt von den erstligaerfahrenen Angreiferinnen im RPB-Kader.

Für die Stralsunder Wildcats beginnt die Zeit des Rückwärtszählens. Nur noch drei Heimspiele stehen in dieser Spielzeit, sechs Partien insgesamt, auf dem Programm.

Wildacts gewinnen „konfuses Spiel“

Volleyballerinnen kegeln Meister Skurios Volleys Borken nach 3:0 aus Meisterschaftskampf

Gratulationen zum möglichen Meistertitel lehnt André Thiel weiterhin kategorisch ab.

Angeschlagene Wildcats reisen zu lädiertem Meister Borken

Beim Topspiel der 2. Volleyball-Bundesliga müssen Stralsund und Borken auf wichtige Stützen verzichten

Das Topspiel zwischen Zweitliga-Meister Skurios Volleys Borken und Volleyball-Spitzenreiter Stralsunder Wildcats wird ohne zahlreiche Stammspielerinnen stattfinden.

3:0 – Stralsunder Wildcats halten Oythes Druck stand

VfL Oythe spielte gut, 1. VC Stralsund besser – Volleyballerinnen vom Sund halten mit elften Erfolg ohne Satzverlust Zweitliga-Konkurrenz auf Abstand

Den Siegestanz müssen die Stralsunder Wildcats noch üben. Bei der spontanen Feier-Einlage mit den Fans hüpfen einzelne Volleyballerinnen zu früh los.

1. VC Stralsund erreicht Ziel und hat Oythe vor der Brust

Volleyballerinnen nehmen mehr als 5000 Euro über Spenden ein, um Heimspielerlebnis zu stärken / Heimspiel gegen Dauerrivale

Das Duell der Dauerrivalen in der 2. Bundesliga Nord steht an. 21 Mal trafen die Stralsunder Wildcats in der Liga bisher auf den VfL Oythe. Gegen kein Team spielten die Stralsunder häufiger im Bundesliga-Unterhaus. Noch ist die Bilanz gegen das Team aus Vechta (Niedersachsen) aus Sicht des 1. VC negativ.

DVL

 

Offizieller Medienpartner der Saison 2019/2020

 

Offizieller Mobilitätspartner der Saison 2019/2020
Auto Eggert

Volleyball Bundesliga live auf Sporttotal TV

Volleyball Bundesliga live auf sport1

VMV