Stralsunder Volleyballerinnen können bei 1:3-Pleite gegen DSHS SnowTrex nur im zweiten Satz überzeugen

Die Stralsunder Volleyballerinnen sind am Sonntagmorgen gegen 4 Uhr mit leeren Händen vom Ligaspiel aus Köln wiedergekommen. Die Wildcats unterlagen beim Zweitliga-Zweiten DSHS SnowTrex mit 1:3 (21:25, 25:17, 16:25, 21:25). „Das war ein cooles Spiel auf gutem Niveau, bei dem mehr drin gewesen wäre für uns, wenn wir weniger Fehler gemacht hätten“, resümierte Stralsunds Trainer André Thiel.


Dabei waren die Wildcats von Beginn an auf einem guten Weg, zumindest einen Zähler vom Rhein zu entführen. Die Stralsunderinnen lagen im ersten Durchgang lange Zeit knapp vorn (5:4, 11:9, 19:18), ehe die angesprochenen Eigenfehler den Vorteil zunichte machten – 1:0 Köln.
Doch dann überragten die Gäste: Die Wildcats zogen im zweiten Durchgang früh davon (5:1, 10:4), ließen sich nicht aus der Ruhe bringen, als Köln verkürzte (8:10) und entschieden den zweiten Satz für sich (16:10, 21:13).
Nach den ersten beiden Sätzen waren bereits 60 Minuten gespielt. Das erste Pflichtspiel des neuen Jahres zog sich insgesamt 116 Minuten hin, weil sich beide Mannschaften in vielen langen Ballwechseln nichts schenkten.
Nach dem erneuten Seitenwechsel schüttelten sich die Rheinländerinnen kurz und legten ihrerseits einen bärenstarken dritten Satz hin (11:6, 20:12). „Im vierten Satz waren wir wieder auf Augenhöhe. Wir haben es aber nicht geschafft, in der entscheidenden Phase dranzubleiben“, sagte Thiel. Nach dem 12:13 aus Stralsunder Sicht zogen die Gastgeberinnen auf 19:14 davon – die Entscheidung in einem intensiven Spiel.
Durch die Niederlage konnten die Stralsunder Wildcats (7.) die Patzer der Konkurrentinnen, die in der Tabelle vor ihnen stehen, nicht nutzen. Bad Laer (6.) verlor in Dingden (8.) und Emlichheim (5.) in Hamburg (9.) jeweils 2:3.
„Wir lassen uns nicht beirren, weil wir beim Tabellenzweiten verloren haben. Wir haben einen überragenden zweiten Satz gespielt. Dar¬auf müssen wir aufbauen“, blickte Thiel nach vorn. Die Leistung vom Siegessatz in Köln müssen die Wildcats am kommenden Wochenende gleich zweimal abrufen. Am Sonnabend kommt der VfL Oythe, am Sonntag der VCO Schwerin in die Diesterweghalle.
Karten für den Doppelspieltag sind jetzt erhältlich: Ab sofort können Fans immer mittwochs vor jedem Heimspiel zwischen 17 und 19 Uhr Tickets in der Diesterweghalle erwerben.
von Horst Schreiber