Stralsunder Wildcats - Volleyball Stralsund

 
SF Aligsevs.Stralsunder Wildcats07.04.2019
IMG2397 _J0P0273 _J0P0431 _J0P0581 14700749_1768410276763480_872670201492242721_o 1 14711168_1768410153430159_1319141328927087985_o 14712941_1768410290096812_3777499034442040312_o Heim_Gladbeck_1
+ News-Archiv
Stralsunder Wildcat Swantje Basan trifft auf Ex-Trainer von Soosten

Die Wildcat-Zuspielerin hat zwei Jahre unter Helmut von Soosten trainiert. Am Sonnabend tritt der Übungsleiter mit dem VT Hamburg in Stralsund an. Für die Gäste geht es ums Überleben in der 2. Bundesliga.

Swantje Basan kann dem Wiedersehen mit ihrem ehemaligen Trainer Helmut von Soosten relativ entspannt entgegenblicken. Die Zuspielerin der Stralsunder Wildcats steht mit ihrem Team nach der jüngsten Siegesserie vor dem Duell gegen das Volleyball-Team Hamburg auf Rang 5 und schielt weiter nach oben.

Für den Hamburger Übungsleiter ist die Lage dagegen prekär. Von Soosten steht mit dem VTH auf dem ersten Abstiegsplatz. Er will nur nach oben blicken.

Das vor zwei Jahren eingeführte Platzkartensystem hat sich bewährt und wird deshalb fortgesetzt. Darüber hinaus liegt dem Verein inzwischen die Genehmigung zur Bestuhlung hinter dem Spielfeld vor. Damit können wir zur Zeit allen Interessierten die Garantie für einen Platz zu den Spielen geben.

Stralsunder Wildcats gelingt Premierensieg in Dingden

Die Stralsunder Volleyballerinnen siegen erstmals beim SV Blau-Weiß Dingden mit 3:1 und konnten damit in ihrer Zweitligazeit nur beim SC Potsdam nicht gewinnen.

Die Lobesworte prasselten nur so aus André Thiel heraus. „Nichts zu beanstanden. Nicht nur die Einzelleistungen, sondern auch die Teamleistung waren top“, hörte man den Trainer der Stralsunder Wildcats nach dem 3:1-Erfolg am Sonnabend beim SV Blau-Weiß Dingden sagen.

Stralsunder Wildcats gegen den Dingden-Fluch

Die Volleyballerinnen vom Sund sind in Dingden noch sieglos. Drei Niederlagen mussten sie seit 2015 bislang einstecken.

Seit der SV Blau-Weiß Dingden Konkurrent der Stralsunder Wildcats in der 2. Bundesliga Nord ist, konnten die Volleyballerinnen vom Sund noch nicht in dem nordrhein-westfälischen Örtchen gewinnen – zweimal 1:3, zuletzt 2:3.

Volleyballerinnen haben Probleme mit der starken Defensive des SV Bad Laer und standen kurz vor dem Punktverlust.

Es war das erwartet schwere Spiel für die Volleyballerinnen der Stralsunder Wildcats in der 2. Bundesliga Nord. Die Gäste vom SV Bad Laer brachten mit ihrer starken Feldverteidigung fast jeden Angriff der Stralsunderinnen zurück. Am Ende stand aber ein verdienter 3:1-Heimsieg vor 415 begeisterten Zuschauern.

Wildcats spielen gegen Bad Laer

Zum zehnten Mal in dieser Saison schlagen die Volleyballerinnen der Stralsunder Wildcats in der heimischen Diesterweghalle auf. Der Zweitligist empfängt den Tabellenzehnten SV Bad Laer. „Wir erwarten einen top motivierten Gegner, aber ich bin guter Dinge“, gibt sich Wildcats-Trainer André Thiel optimistisch.

Wildcats-Triumph mit Aussetzer

Volleyballerinnen gewinnen in Emlichheim 3:1 / 2. Satz geht mit 8:25 verloren

„Knock knock, who is there... THE WILDCATS“

Stralsunder Wildcats wollen „oben anklopfen“

Gegen den SCU Emlichheim können die Zweitliga-Volleyballerinnen mit einem direkten Konkurrenten gleichziehen und so an das Verfolgerfeld heranrücken.

Nach dem 3:0-Hinspielsieg zu Hause gegen den SCU Emlichheim sprangen die Stralsunder Wildcats erstmals in dieser Saison auf den sechsten Tabellenplatz der 2. Bundesliga. Dort haben es sich die Volleyballerinnen mittlerweile bequem gemacht und werden auch nach dem Rückspiel beim SCU am Sonntag Sechste sein – egal wie das Duell ausgeht. Dennoch ist die Partie von großer Bedeutung.

DVL

 

Offizieller Medienpartner der Saison 2018/2019

 

Offizieller Mobilitätspartner der Saison 2018/2019
Auto Eggert

DVL Teams

sport1 banner

Sporttotal Aktionscontainer 320x218

VMV