Stralsunder Wildcats - Volleyball Stralsund

 
Stralsunder Wildcatsvs.SV Bad Laer02.03.2019
IMG2397 _J0P0273 _J0P0431 _J0P0581 14700749_1768410276763480_872670201492242721_o 1 14711168_1768410153430159_1319141328927087985_o 14712941_1768410290096812_3777499034442040312_o Heim_Gladbeck_1
+ News-Archiv

Volleyballerinnen beenden die Saison in der 2.Liga auf Rang sechs. Zwei Sportlerinnen verlassen das Team.

Kämpferisch und leidenschaftlich – so präsentierten sich die Wildcats in ihrem letzten Saisonspiel. Gegen das Volleyball-Team Hamburg reichte es dennoch nicht ganz zum Erfolg. Die Volleyballerinnen des 1. VC Stralsund mussten sich zu Hause mit 1:3 (24:26, 25:11, 26:28, 21:25) geschlagen geben. Damit verspielten sie die Chance auf Rang vier und beenden die Zweitliga-Saison auf dem sechsten Platz.

Im letzten Auswärtsspiel der Saison haben die Stralsunder Wildcats noch einmal ihre Krallen ausgefahren. Mit 3:0 (25:23, 25:18, 25:22) haben sie in der 2. Volleyball-Bundesliga Nord die Gastgeber der TV Gladbeck Giants besiegt.

Volleyballerinnen können sich nicht gegen Bayer Leverkusen durchsetzen

Im ersten Satz wirkte alles noch so leicht. Die Wildcats setzten ihre Gegnerinnen von Bayer Leverkusen unter Druck und holten sich souverän mit 25:16 die Führung. Doch danach trumpften die starken Leverkusenerinnen auf und glichen aus. 

Auch in der nächsten Saison werden wir durchschnittlich über 400 Zuschauer zu den Heimspielen der Stralsunder Wildcats begrüßen können. Deshalb werden wir das Platzkartensystem fortsetzen. Darüber hinaus hat der Verein einen Antrag zur Bestuhlung hinter dem Spielfeld gestellt. Dadurch würde sich die Zuschauerkapazität deutlich erhöhen. Eine Genehmigung steht aber noch aus.

Mit den Skurios Volleys Borken und dem SCU Emlichheim warteten am Wochenende keine einfachen Gegner auf die Zweitliga-Volleyballerinnen des 1. VC Stralsund. Dazu kam, dass Trainer André Thiel krankheitsbedingt auf Franziska Kühn, Lisa Schulmeister, Bentje Bornath und Birte Kaschützke verzichten musste.
„Da zwei Außenangreiferinnen fehlten, hat Sabrina Dommaschke außen gespielt. Paula Wedekind hat ihre Sache auch sehr gut gemacht – vor allem am Sonnabend“, sagt Thiel. 

Abhaken und das nächste Spiel vorbereiten, ist die Devise nach dem 1:3

Enttäuschte Gesichter auf der einen Seite, jubelnde Fans, die ihre Mannschaft hochleben lassen auf der anderen Seite. Der VfL Oythe hat es wieder geschafft. Wie im Vorjahr unterliegen die Wildcats im Heimspiel den Gästen aus Niedersachsen.

Stralsunder Wildcats setzen auf Spielerinnen, die sich mit der Region identifizieren. Eine Erfolgsstory.

Stralsund. Sie spielen in der 2. Liga oben mit und mehrere hundert Fans zieht es regelmäßig zu ihren Partien in die Halle. Die Rede ist von den Stralsunder Wildcats, der ersten Damenmannschaft des 1. VC Stralsund. 

Volleyballerinnen besiegen den SV Bad Laer in der 2. Liga mit 3:0

Stralsund. Vor ausverkaufter Halle lieferten sich die Damen des 1. VC Stralsund ein packendes Duell mit den Gästen vom SV Bad Laer. Noch vor dem Match hatte Trainer André Thiel gewarnt, dass Spiele gegen Bad Laer oftmals bis in den fünften Satz gehen würden. Dieses Mal sollte es anders kommen.

DVL

 

Offizieller Medienpartner der Saison 2018/2019

 

Offizieller Mobilitätspartner der Saison 2018/2019
Auto Eggert

DVL Teams

sport1 banner

Sporttotal Aktionscontainer 320x218

VMV