Stralsunder Wildcats - Volleyball Stralsund

 
Stralsunder Wildcatsvs.SV Bad Laer02.03.2019
IMG2397 _J0P0273 _J0P0431 _J0P0581 14700749_1768410276763480_872670201492242721_o 1 14711168_1768410153430159_1319141328927087985_o 14712941_1768410290096812_3777499034442040312_o Heim_Gladbeck_1
+ News-Archiv

Volleyballerinnen  müssen sich VfL Oythe geschlagen geben
Vechta. In der 2. Bundesliga Nord haben die Volleyballerinnen des 1. VC Stralsund diesmal keinen Sieg einfahren können. Die Gegnerinnen vom VfL Oythe spielten am Ende einfach cleverer und fehlerfreier als die Gäste vom Sund und holten sich mit dem 3:1 den verdienten Sieg (25:19, 23:25, 25:23, 26:24). „Es war ein sehr enges und heißes Duell“, sagte André Thiel, Trainer der Wildcats. Die Gäste wussten, dass Oythe ein großes Potenzial im Zuspiel und im Angriff hat und, „dass das Team zu den besten der Liga gehört“, so Thiel.

Wildcats vs Münster im PokalVolleyballerinnen unterliegen trotz gutem Pokalspiel mit 0:3 gegen Erstligist USC Münster

Ein schnelles Spiel, viele Ballwechsel und eine euphorische Stimmung – das machte das Achtelfinalspiel im DVV-Pokal aus. Zu diesem Duell hatten die Zweitligisten des 1. VC Stralsund den Erstligisten USC Münster zu Gast. Vor 490 Zuschauern, also einer ausverkauften Diesterweghalle, hielten die Wildcats nicht nur gut mit. Sie hätten es auch beinahe geschafft, einen Satz für sich zu entscheiden. Im dritten Durchgang führte die Heimmannschaft lange und hatte selbst beim 23:23 noch alle Möglichkeiten. Doch dann zahlte sich die Erfahrung der Gäste aus. Sie holten sich den dritten Satz und damit den 3:0-Sieg (25:16, 25:18, 25:23).

Mit 3:2 bezwingen die Volleyballerinnen den Gegner in Bad Laer

Mit dem Ausgang der Partie war Trainer André Thiel zufrieden. Die Zweitliga-
Volleyballerinnen des 1. VC Stralsund haben sich auswärts gegen den SV Bad Laer mit 3:2 (26:24, 24:26, 25:19, 15:25, 15:9) durchgesetzt. „Das ist in Ordnung, damit kann ich leben“, meint er. Denn das oberste Ziel der Wildcats war es, einen Sieg einzufahren. Und das ist ihnen gelungen.

Wildcats setzen sich mit 3:1 gegen SCU Emlichheim durchWildcats setzen sich in spannendem Duell mit 3:1 gegen SCU Emlichheim durch.
Stralsund. Die Zuschauer sind aufgestanden, sie klatschen und feiern ihre Wildcats. Denn die Volleyballerinnen des 1. VC Stralsund haben es schon wieder geschafft. Sie haben gewonnen und sich die nächsten Punkte in der 2. Bundesliga gesichert – diesmal gegen den SCU Emlichheim.

Wildcats spielen im DVV-Pokal mitAnne Domroese und André Thiel kennen die Faszination des Wettbewerbs
Jubelnd und singend tanzen die Wildcats durch die Halle. Sie scheinen es selbst kaum glauben zu können. Doch es ist geschafft: Die Volleyballerinnen des 1. VC Stralsund haben eines der letzten Tickets für das Achtelfinale des DVV-Pokals gewonnen. Insgesamt sechs Zweitligateams haben sich die Teilnahme an dem Profi-Wettbewerb, der klar von den zehn Erstligisten dominiert wird, gesichert.

Stralsunder Wildcats gegen den VCO SchwerinNach 64 Minuten konnten die Wildcats den ersten Teil ihres Doppelspiel-Wochenendes erfolgreich beenden. Souverän und mit einer guten Offensivleistung setzte sich das Team um Kapitänin Lene Scheuschner mit 3:0 (25:14, 25:15, 25:16) gegen das junge Stützpunktteam aus Schwerin durch.

Volleyballerinnen verlieren mit 0:3 beim amtierenden Meister

So hatte sich Coach André Thiel das Spiel der Stralsunder Wildcats nicht vorgestellt. Die Zweitliga-Volleyballerinnen haben ihr Duell beim DSHS Snowtrex Köln mit 0:3 verloren. „Wir haben es nicht geschafft, unser Spiel abzurufen“, sagte der Trainer. Eigentlich wollten die Wildcats ihren Gegner unter Druck setzten und mutig und offensiv spielen. „Aber wir sind über weite Strecken nicht konzentriert gewesen. Durch kleine Fehler haben wir es Köln leicht gemacht zu punkten. Und das trotz unserer relativ stabilen Annahmen“, resümierte Thiel.

In einem denkbar knappen Finalspiel gegen den Liga-Konkurrenten Volleyball-Team Hamburg hat sich die Mannschaft um Kapitänin Lene Scheuschner am Sonntag den Sieg im Regionalpokal Nord erkämpft. Somit sind die Wildcats für die nächste Runde im DVV-Pokal qualifiziert.

DVL

 

Offizieller Medienpartner der Saison 2018/2019

 

Offizieller Mobilitätspartner der Saison 2018/2019
Auto Eggert

DVL Teams

sport1 banner

Sporttotal Aktionscontainer 320x218

VMV