Stralsunder Wildcats - Volleyball Stralsund

 
Stralsunder Wildcatsvs.SV Bad Laer02.03.2019
IMG2397 _J0P0273 _J0P0431 _J0P0581 14700749_1768410276763480_872670201492242721_o 1 14711168_1768410153430159_1319141328927087985_o 14712941_1768410290096812_3777499034442040312_o Heim_Gladbeck_1
+ News-Archiv

Am Ende stand ein scheinbar klarer 3:0 Sieg im Protokoll. Damit wurde die Vorgabe des Trainers Andrè Thiel „ Unser Ziel lautet ohne Wenn und Aber : Gewinnen ! „ umgesetzt. Den Spielverlauf hat er sich aber sicher anders vorgestellt.

Volleyballerinnen kehren mit vier Punkten aus zwei Duellen zurück

Berlin/Schwerin. Die Stralsunder Wildcats haben bewiesen, dass sie auch auswärts punkten können. Denn sie kehren mit vier Punkten aus zwei Duellen nach Stralsund zurück. Am Sonnabend traten die Zweitliga-Volleyballerinnen beim BSC Berlin an. Am Ende sicherten sie sich nach fünf Sätzen und dem 2:3 (22:25, 25:21, 16:25, 25:23, 11:15) immerhin einen Punkt. „Unser Ziel war es, mindestens zwei Sätze zu holen“, sagte Trainer André Thiel. Dass die Stralsunderinnen stark weiterkämpften, nachdem sie den ersten Satz verloren hatten, bewertete er positiv.

Volleyballerinnen erkämpfen sich gegen Dingden mit 3:1 den ersten Erfolg der neuen Zweitliga-Saison.

Stralsund. Wenn die Volleyballerinnen aus Stralsund eines können, dann ein Spiel spannend gestalten. Zum Auftakt der neuen Saison in der 2. Bundesliga hatten die Wildcats den SV Blau-Weiß Dingden zu Gast. Und wie von Stralsunds Coach André Thiel vorhergesagt, schenkten die Gäste den Wildcats kaum einen Punkt. Trotzdem setzten sich die Damen vom Sund in vier Sätzen mit 3:1 (25:22; 26:28; 25:13; 25:19) durch. „Wir haben in den richtigen Momenten gekämpft und stets einen kühlen Kopf bewahrt, wenn es hektisch wurde“, fasste Trainer André Thiel zusammmen.

Doch Platz drei der Liga sollte nicht die einzige Überraschung an diesem Wochenende sein.

Borken. Das Beste kommt zum Schluss: An ihren letzten Spieltagen der Saison siegen die Zweitligavolleyballerinnen vom 1. VC Stralsund gegen Gladbeck (3:1) und Borken (3:0). Damit sichert sich das Team um Trainergespann Thiel/ Standfuß nicht nur die Bronze-Medaille und damit die beste Platzierung, die der 1. VC jemals erreicht hat, gleichzeitig wurde Diagonalangreiferin Anne Domroese mit ihren beiden MVP-Titeln am Wochenende zur besten Spielerin der 2. Bundesliga-Nord gewählt.

In der 2. Volleyball-Bundesliga gelingt den Sundstädterinnen ein 3:1-Erfolg gegen den RC Sorpesee

Stralsund. Viel besser hätte es für die Stralsunder Wildcats in ihrem letzten Heimspiel der Saison vor 450 Zuschauern in der Diesterweg-Halle nicht laufen können. Die Volleyballerinnen vom Sund setzten sich nach einem spannendem Zweitliga-Match gegen den RC Sorpesee mit 3:1 durch. Die abstiegsbedrohten Gäste aus dem sauerländischen Sundern (Nordrhein-Westfalen) erwiesen sich dabei über weite Strecken als ebenbürtiger Gegner.

In der 2. Volleyball-Bundesliga unterliegen die Damen vom Sund mit 0:3 gegen den Köpenicker SC II.

Zielstellung nicht erreicht

Eine sehr ambitionierte Zielstellung des Trainers mit 4 Punkten am Doppelspieltag wurde deutlich verfehlt. Null Punkte, Null Sätze stehen am Ende eines langen Wochenendes auf der Habenseite. Dazu die weitere Verunsicherung nach nun inzwischen 4 Niederlagen in Folge.

Stralsunderinnen müssen sich in der 2. Volleyball-Bundesliga knapp mit 2:3 geschlagen geben.

Stralsund. Vor erneut vollem Haus haben die Stralsunder Zweitliga-Damen ihr Heimspiel am Samstag gegen die Gäste aus Niedersachsen, den VfL Oythe, mit 2:3 verloren. Dabei hatten die Volleyballerinnen vom Sund bereits mit 2:1 nach Sätzen geführt.

DVL

 

Offizieller Medienpartner der Saison 2018/2019

 

Offizieller Mobilitätspartner der Saison 2018/2019
Auto Eggert

DVL Teams

sport1 banner

Sporttotal Aktionscontainer 320x218

VMV