Stralsunder Wildcats - Volleyball Stralsund

 
SF Aligsevs.Stralsunder Wildcats07.04.2019
IMG2397 _J0P0273 _J0P0431 _J0P0581 14700749_1768410276763480_872670201492242721_o 1 14711168_1768410153430159_1319141328927087985_o 14712941_1768410290096812_3777499034442040312_o Heim_Gladbeck_1
+ News-Archiv

Mit einem 3:0-Heimerfolg gegen die Youngsters des VCO Schwerin überzeugen Stralsunds Zweitliga-Volleyballerinnen

Stralsund. Die Siegesserie geht weiter. Wie schon in der Vorwoche bezwangen Stralsunds Wildcats - diesmal vor Heimkulisse - die jungen Wilden der zweiten Volleyball-Bundesliga vom VCO Schwerin erneut mit 3:0. Auch wenn der Gegner hier auf Rang 13 der Tabelle hängt, hatten die Wildkatzen alles andere als ein leichtes Spiel. „Ein Satzgewinn wäre hier für Schwerin nicht unverdient gewesen“, räumte auch Wildcats-Coach André Thiel ein. „Von daher bin ich froh, dass wir es hingekriegt haben. Auch wenn ein 3:0 deutlich aussieht.“

Beim Lokalkonkurrenten VCO Schwerin holen die Mädels drei Punkte

Schwerin. Zum ersten Mal in der Geschichte des Stralsunder Zweitligavolleyballs holen die Wildcats einen Sieg im Lokalderby beim VCO Schwerin. Mit einem 3:0 holte das Team drei Punkte und festigte damit Tabellenplatz drei.

Köln. Es ist passiert: Die neunfache Siegesserie der Stralsunder Zweitligavolleyballerinnen des 1. VC Stralsund endete nach einem knappen Spiel beim DSHS Snowtrex Köln mit 2:3. Trainer André Thiel: "Unterm Strich bin ich zufrieden, dass wir einen Punkt aus Köln mitnehmen. Es wäre aber mehr möglich gewesen, das war ein Spiel auf Augenhöhe." Libero Melanie Horn sagte: "Das Spiel hatte Höhen und Tiefen. Es fühlt sich nicht wie eine Niederlage an. Wir haben uns den Punkt als Team erarbeitet."

Stralsunderinnen gewinnen das neunte Spiel in Folge

„Komplett zufrieden“ war Wildcats-Coach Andrè Thiel am Samstagabend nach dem Spiel seiner Mannschaft gegen das Volleyball-Team Hamburg. In der 2. Bundesliga setzte sich der Sund-Sechser vor 420 Zuschauern in der Diesterweg-Halle verdient mit 3:1 durch und feierte damit seinen neunten Saisonerfolg in Folge. „Ich sehe das eher als ersten Sieg, wir wollen eine neue Serie starten“, meinte der VC-Trainer in Voraussicht auf die nächsten Partien.

 

Stralsunds Zweitliga-Volleyballerinnen bezwingen Spitzenreiter Snow Trex Köln mit 3:2


Stralsund. Für solche Spiele lieben die Fans ihre Wildcats und die Wildcats ihre Fans. Nach fünf packenden Sätzen siegten die Stralsunder Zweitligavolleyball-Damen mit 3:2 über den Snow Trex Köln in einer stimmungsgeladenen Diesterweg-Halle. 450 Zuschauer trugen die Mädels hier ihrem Triumph entgegen und brachten die Halle zum Beben. Kapitänin Lene Scheuschner war begeistert. „Man hatte das Gefühl, dass die Halle noch lauter als sonst war, wenn das überhaupt möglich ist - und das hat uns geholfen“, meinte die 20-Jährige.

Stralsund. Stehende Ovationen minutenlang nach Ende der Begegnung - das hatten sich die Zweitliga-Volleyballerinnen des 1. VC Stralsund wahrlich verdient. In einem begeisternden und vor allem spannenden Spiel gewannen die Sund-Mädels am Ende mit 3:2 gegen die leicht favorisierten Gäste des TSV Bayer 04 Leverkusen.

Pure Freude: Die Wildkatzen feiern ihr 3:0 gegen Oythe

Oythe. Was für eine Leistung: Mit 3:0 siegen die Volleyballerinnen vom 1. VC Stralsund gegen den Tabellenkonkurrenten Vfl Oythe (Niedersachsen) und klettern damit in der Tabelle weiter auf Platz drei.

Tara beim Angriff

Die Stralsunder Volleyballerinnen haben erneut gepunktet / Mit 3:1 wurde Blau-Weiß Dingden bezwungen

DVL

 

Offizieller Medienpartner der Saison 2018/2019

 

Offizieller Mobilitätspartner der Saison 2018/2019
Auto Eggert

DVL Teams

sport1 banner

Sporttotal Aktionscontainer 320x218

VMV